Esalen Massage

Geschichte der Esalen-Massage

Die Esalen Massage wurde am kalifornischen Esalen-Institut Anfang der 60er Jahre entwickelt.

Am kalifornischem Küstenstreifen „Big Sur“ lebten einst die Esselen-Indianer, von denen der Name „Esalen Massage“ stammt. Currie Prescott vom Esalen-Institut hat die Massage weiterentwickelt und in den 80er Jahren nach Europa gebracht.

Die Esalen Massage

Esalen MassageDie Esalen-Massage beinhaltet die Grundtechniken der schwedischen Massage (klassische Massage), also eine Ganzkörpermassage, wobei jeder Practitioner (Therapeut) seine eigene Körpertherapien und seinen eigenen Stil mit einfliessen lässt. Hierbei wird der Körper gedehnt, und gestretcht. Kneten oder Klopfen tut man dabei ehr weniger.

Bei der Esalenmassage geht es um die „Kunst der bewussten Berührung“ mit sanften streichenden Bewegungen, um den Körper mit seinen Energien wieder in Einklang zu bringen. Die Esalenmassage ist eine sehr empathische bzw. einfühlsame Massage. Es geht darum, sich als Practitioner in den Kunden hinein zu versetzen. Der Practitioner ist dabei der Masseur.

Die Practitioner sind der Auffassung, dass sich durch bewusste Berührungen und Wahrnehmung des Körpers, Blockaden oder Körperspannungen optimal lösen lassen.

Die Esalen Massage an sich dauert im Durchschnitt 90 Minuten. Die Ausgangsposition oder mit welchem Körperteil begonnen wird, wird sich durch ein kurzes Vorgespräch mit dem Klienten ergeben.

Für wen eignet sich eine Esalen Massage?

Die Esalen Massage dient aller Menschen, die mental gestresst sind, ob privat oder beruflich. Ziel ist das angestrebte Wohlbefinden des jeden Einzelnen. Die Massage ist für jeden geeignet, der sich einmal vom Alltag ausklinken und den Stress abschütteln möchte.

Wenn Sie Migräne haben, oder über Nacken-u. Rückenschmerzen klagen oder sich ihr Körper verspannt anfühlt und Sie zu Schlafstörungen neigen, ist die Esalen Massage eine Überlegung Wert.

Durch die völlige Hingabe und Konzentration auf die Massage selbst, können Sie sich so entspannen und Verspannungen abbauen und sich selbst etwas Gutes tun.

Schreibe einen Kommentar