Massagegriff: Friktion / Reibung 5/5 (1)

Die Friktion ist ein Massagegriff und bedeutet „Reibung“. Durch Reibung entsteht Wärme und Wärme ist unter Anderem nötig, um die Durchblutung des Muskelgewebes zu gewährleisten. Bei korrekter Anwendung, lösen sich durch den Handgriff Friktion so verspannte Muskeln und harte Stellen.


Schlüsselzonenmassage

Durchführung einer Friktionsmassage

Handgriffe:

Gerieben wird mit den Handballen, oder und den Fingerkuppen in kreisenden Bewegungsabläufen.

Wieviel Druck bei der Reibung bzw. Friktion angewendet wird, ist von der zu massierenden Stelle abhängig. Dickes Muskelgewebe benötigt etwas festeren Druck, als Bereiche mit dünnen und sensiblen Hautschichten. Achten Sie bei der Durchführung immer auf den entsprechenden angepassten Druck.

Die Friktion wird bei physiotherapeutischen Behandlungen verwendet. Die Friktion bzw. die Reibung ist Bestandteil der 5 Handgriffe der klassische Massage. Die klassische Massage bildet die Grundlage alle Massagen. Die Technik des Handgriffes Friktion findet unter Anderem auch Anwendung bei der Sportmassage, denn bei der Sportmassage ist Reibung für die Erwärmung und Durchblutung der Muskeln und Muskelfasern sehr wichtig, um Zerrungen und Muskelfaserrissen beim Sport vorzubeugen. Bei der Sportmassage wird meist eine Lokale Friktionsmassage durchgeführt, da es beim Sport oft nur auf bestimmte Körperbereiche ankommt. Mit Hilfe der Friktion können tiefe Muskelbereiche erreicht werden, die mit anderen Massagegriffen nicht erreichbar sind.

Friktions-Massage in der Physiotherapie und im Sport

In der Physiotherapie sowohl auch beim Sport, wird eine Friktionsmassage gezielt bei einzelnen Muskelgruppen eingesetzt.

Dazu zählen:

  • Friktionsmassage am Kopf
  • Bei Tennisarm
  • Bei Golfarm
  • Friktion am Ellenbogen
  • Fuß
  • Schulter
  • Ferse
  • Oberschenkel
  • Knie
  • Rücken
  • Hüfte
  • und mehr

Die Wirkung der Friktionsmassage verstärken

Um den Wirkungseffekt der Erwärmung und Friktion zu steigern bzw. zu verstärken, können Hilfsmittel zur Massage hinzugezogen werden. Hilfestellung bei Friktion bzw. zur Erzeugung von Reibung sind die heissen Steine, die „hot stones“, welche auch bei der Hot-Stone-Massage zum Einsatz kommen. Auch der Einsatz von Massagehandschuhen ist denkbar. Die Handschuhe oder die heissen Steine sind nicht nur Mittel zum Zweck, sondern entlasten auch den Masseur. Der Masseur nutzt die Hilfsmittel als eine Art Handverlängerung. Die Handverlängerung wirkt gleichzeitig entlastend.

Friktionsmassage selber machen

Für Anfänger, die eine Friktionsmassage mal selber machen möchten, empfehlen wir wie oben beschrieben die Verwendung eines Massagehandschuhs.

Ist die Friktionsmassage schmerzhaft?

Die Friktionsmassage ist keine schmerzlose Erfahrung, denn wir bewegen mit kreisender Reibung verspanntes Muskelgewebe. Gerade bei Sportlern, die bereits eine leichte Sportverletzung haben und nun eine Behandlung benötigen ist der Schmerz bei der Friktionsbehandlung nicht wegzudenken. Um akute Schmerzen während der Behandlung von Sportlern zu mindern, kommt gerne Eis zum Einsatz.

Wann und wo sollte man die Friktion nicht anwenden?

  • über Narbengewebe
  • bei entzündeten Stellen der Haut oder der darunter liegenden Organe
  • bei Muskelkater
  • Bei Krampfadern
  • bei Schwangerschaft

Schreibe einen Kommentar