Traditionelle Thai Massage 4.67/5 (3)

Thai Massage – Auch traditionelle Thaimassage genannt.
Anhand des Namens der Massage , lässt sich bereits die Herkunft ableiten. Die traditionelle Thaimassage kommt aus Thailand.

Thai MassageTechniken der Thai Massage wurden aus dem traditionellem Yoga entnommen. Die Technik der Thaimassage besteht aus Dehnen und Strecken der Gelenke und soll den Körper bzw. die Gelenke wieder mobil machen.

Die Druckpunkte sind ein wesentlicher Bestandteil der traditionellen Thai Massage. Der Körper teilt sich in Energielinien auf, welche vorhanden sein sollen. Einige Geister streiten sich über die Existenz diese Linien, dennoch belegt die Lehre von Ayurveda diese These.

Um diese Linien im Körper wieder in Einklang zu bekommen, wird in der traditionellen Thai Massage mit viel Druck gearbeitet. Bei der Akupressur setzt der Massage-Therapist Körperteile wie Ballen der Hände, Daumen und Ellenbogen, sowie auch die Knie und die Füße ein.

Eine richtige authentische Thaimassage erkennt man daran, dass diese auf einer Bodenmatte ausgeführt und hier mit sehr viel Kraft gearbeitet wird.

Wer bereits mehrmals eine Thaimassage geniessen durfte, weiß vielleicht, dass die Thaimassage in unterschiedlichen Ausführungen vorzufinden ist, bzw. die Empfindung der Intensität oft unterschiedlich ist (Nein wir reden hier nicht über Happy-End-Massagen). In Deutschland finden wir oft die Abwandlung in einer Art „Verwöhnmassage“ vor, welche keine bzw. kaum Schmerzen bereitet. Es wird oft in Begleitung mit Öl massiert, was die Massage für den Kunden erträglicher machen soll. Einige Menschen behaupten, dass mit Öl die Energielinien besser in Einklang gebracht werden können.

Andererseits bevorzuge ich eine echte authentische traditionelle Thaimassage, welche in Thailand durchgeführt wird. Der weibliche Masseur kleidet sich mit einem Sarong und die Massage wird oft völlig trocken mit Akupressur ohne Öl durchgeführt. Als Hilfsmittel bei der Akupressur bei dieser Massage dient ein Handtuch oder Mehrere, welche über den Körper des Kunden gelegt werden.

Diese Form der Massage kann teils sehr schmerzhaft sein – Abhängig von der Verspannung. Natürlich ist es auch entscheidend, ob man sich auf den Schmerz einlassen kann. Auf Schmerz folgt bekanntlich die Entspannung. Bei einem Körper ohne trainierter Muskulatur ist ein Muskelkater am nächsten Tag nicht unüblich.

Dauer einer Thaimassage

Traditionell dauert die Thaimassage oft über 2 – 2.5 Stunden. In einigen Breitengraden wird die Zeit auf 90 Min oder auch 60 min verkürzt. Als erfahrene Massagekenner empfehlen wir eine Zeit von minimum 90 min.

Wo ist die Thaimassage überall zu finden?

Wie bereits in der Einleitung berichtet, kommt die Thaimassage natürlich aus Thailand. In Thailand gehört diese Massage zum Alltag. Thaimassagen gibt es in allen ländlichen und touristischen Gegengen von Thailand.

In den Touristengebieten muss man oft schauen, ob man auch das bekommt, was man gebucht hat. In einem Massagesalon mit Frauen in einem Sarong darf man warscheinlich eine professionelle authentische Massage erwarten – auch wenn hier die Massagezeit oft auf ca. 90 min verkürzt wurde/wird. In allen Andere östlichen-bzw. südöstlichen asiatischen Ländern ist die Massage der Thais weniger verbreitet, aber wird dennoch angeboten, wenn man genau sucht. Das vielfältige Angebot von Thaimassagen findet man lediglich nur in Thailand. Im Westen ist die Thaimassage auch etabliert worden. In Deutschland spriessen die Massagestudios wie Pilze aus dem Boden. Um das richtige Angebot finden zu können, haben wir diese Webseite erschaffen. Der traditionelle Sarong, welcher vom Personal in Thailand getragen wird, wird in Deutschland leider oft vermisst.

Angeboten werden die thailändischen Massagen auch in Yogazentren, in Thermen, Spas und natürlich auch in privaten Unternehmen, die üblichen Massagesalons.

Wie wirkt die traditionelle Thai Massage?

In der Einleitung haben wir behauptet, dass die Massage sich auf verschiedene Energielinien im Körper konzentriert. Marmapunkte befinden sich auf diesen sogenannten Energielinien, welche aus der japanischen Shiatsu-Massage bekannt sind.

Es wird angenommen, dass über die sogenannten Marmapunkte Energie aufgenommen wird. Durch die Akupressur wird dem Körper signalisiert, dass er atmen soll und durch die Atmung wird Energie verbraucht. Der Körper muss nun mit neuer Energie versorgt werden. Durch die Stimulierung der Marmapunkte wird die Versorgung der Energie vereinfacht. Wenn wir atmen, vor allem tief atmen, sorgt das für eine bessere Regenerierung und fördert die Linderung bei Schmerzen, Husten, Übelkeit. Auch soll die Thaimassage bei Schlafstörungen und Magenproblemen helfen. Blockaden werden vor allem auch durch die verbesserte Blutzirkulation gelöst. Die Beweglichkeit des Körpers wird erhöht, da die Bewegungstechniken aus dem Yoga abgeleitet wurden. Natürlich gibt eine Massage aus Thailand auch ein Wohlgefühl der Geborgenheit . Durch die Konzentration allein auf die Massage und deren Berührungen kann man alle anderen Störfaktoren herum ausblenden.

Die Wirkungsweise der Thaimassage ist sehr vielfältig. Wir gehen zu einem späteren Zeitpunkt weiter auf das Thema ein.

Wann soll eine Massage nicht stattfinden

Bei Operationen, welche noch nicht lange zurückliegen sollten Sie bitte stets Ihren Arzt fragen, ob eine solche Thaimassage in Frage käme. Bei Knochenbruch oder Muskelfaserrissen ist ebenso Vorsicht geboten. Sollten Sie Krankheiten haben, welche Sie daran zweifeln lassen, ob solch eine thailändische Massage die Richtige für Sie ist, konsultieren Sie auch hier bitte Ihren Arzt. Massagen trotz deutlicher Vorbelastung des Körpers könnten demnach das Gegenteil bewirken.

Ursprung der Thaimassage

Hinweise deuten darauf, dass die Massage einen indischen Ursprung hat. Die thailändische Massage wurde wohl von Mönchen aus Indien über Myanmar nach Thailand gebracht. Eine weitere These ist, dass die buddhistischen Mönche die Massagetechnik entwickelt haben.

Auch wenn die Massage auf Indien deutet, wird die Thaimassage in Indien selbst nicht angeboten. In Indien wird diese Massage als Yogamassage bezeichnet.

Schreibe einen Kommentar