Rhythmische Massage – Therapie und Kosten im Überblick 5/5 (1)

Die rhythmische Massage ist eine Massageform die von einer Ärztin Namens Ita Wegman ausgearbeitet wurde. Die Rhythmische Massage ist eine Klassische Massage nach einer esoterischen Weltanschauung der Anthroposophie. Die Anthroposophie wurde von Ita Wegman zusammen mit Rudolf Steiners begründet dient als Komplementärmedizin zur naturwissenschaftlichen Medizin.

SchlüsselzonenmassageDie klassische bzw. schwedische Massage bildet bei der rhythmischen Massage, wie auch bei den meisten Massagearten die Grundbasis. Ita Wegman waren diese Grundgriffe der klassischen Massage bekannt, denn Sie lernte die klassische Massage selbst Anfang des 20ten Jahrhunderts in Holland und Deutschland.

Sie studierte erst in Deutschland und später in der Schweiz und gründete circa 10 Jahre nach Beendigung Ihres Studiums ihre eigene Klinik und fügte der klassischen Masssage weitere Griffe nach Erkenntnissen der Anthroposophie hinzu und nannte die neue Massage „Rhythmische Massage“. Später wurde die Massage von Margarethe Hauschka weiter verbreitet und gelehrt. Margarethe Hauschka war einst Schülerin bei Ita Wegman.

Die Griffe sind einerseits soft und fließend, aber auch saugend. Je nach Krankheit oder Beschwerden des Patienten werden die Massagegriffe variiert. Mal sind die Griffe stark, mal leicht – manchmal macht eine punktuelle Massage Sinn, manchmal aber eine flächige Massage. Bei der rhythmischen Massage gibt es kein festgelegtes Tempo. Das Tempo der Massage wird auf die Erkrankung angepasst und kann mal schnell und mal langsam sein. Wie auch bei der klassischen Massage werden bei der rhythmischen Massage auch Ausstreichungen vorgenommen.

Wirkung der rhythmischen Massage:

Bei allen Techniken der oben genannten Griffe, wird bei der rhythmischen Massage die Selbstheilung und die Durchblutung angeregt. Die Massagegriffe dienen der Anregung und Veränderung der Flüssigkeit im Gewebe. Ausserdem dient die Massage der Entspannung bei Muskelfaserbeschwerden und allgemeinen Verspannungen. Durch die rhythmische Massage wird die Selbstwahrnehmung gefördert. Durch die Selbstwahrnehmung des Patienten intensiviert sich die eigene Atmung und alle Lebensfunktionen wie die Verdauung, der Kreislauf und das Bewusstsein für das Wachsein und dem Schlaf.

In der Komplementärmedizin zur Naturwissenschaft, der Anthroposophie, gibt es die Grundlage der Dreigliederung bzw. Viergliederung des Körpers. Nach der anthroposophisch-medizinischen Lehre sind diese 4 Glieder der physische Leib, der ätherische Leib, der astralische Leib und das eigene Selbst, das „Ich“ die Grundlage.

Die Dreigliederungs-Lehre hat ebenso Einfluss auf die rhythmische Massage und besteht aus dem „Denken“, dem „Fühlen“ und dem „Wollen“.

Details der Dreigliederungslehre, welche für die rhythmische Massage Bedeutung haben:

Das Denken: Das Denken soll helfen, die Wahrnehmung zu verinnerlichen und durch die verstärkte Wahrnehmung wird das Nervensystem und alle Sinne aktiviert.

Die Sinnesfähigkeiten sind Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten.

Das Wollen: Das Wollen beinhaltet das Stoffwechsel-Gliedmaßen-System. Dazu gehören der Bauch, die Arme und die Füße.

Das Fühlen: Das Fühlen für das rhythmische System. Das rhythmische System ist für den Rhythmus der Atmung verantwortlich und regelt den Kreislauf des Menschen.

Wenn auf alle 4 bzw. 3 Glieder der Anthroposophie bei der rhythmischen Massage geachtet wird, ist eine erweiterte Massage nach Ita Wegman möglich.

Wann macht eine rhythmische Massage Sinn und wie lange dauert die Massage?

Eine rhythmische Massage macht dann Sinn, wenn eine zusätzliche esoterische Behandlung des Kreislaufes, der Atmung und des Stoffwechsels notwendig erscheint. Eine rhythmische Massage dient der zusätzlichen pädagogischen Behandlung bei psychischen Erkrankung. Auch bei Geschwüren kann eine Heilung eintreten. Auch macht eine Behandlung mit Hilfe der rhythmischen Massage nach Unfällen, Operationen, bei Problemen mit dem Bewegungsapparat viel Sinn. In der Neurologie und Sozialtherapie findet die rhythmische Massage ebenso Anwendung.

Ausserdem findet die rhythmische Massage bei folgenden Problemen Anwendung:

  • Bei ADS-Kranken Kindern
  • Bei Hysterie und Epilepsie
  • Bei Problemen mit der Wärmeregulierung und sogenannten Kälteinseln
  • Bei kalten Füßen
  • Bei allerlei Problemen mit der Ernährung und der Verdauung
  • Zur Behandlung bei Enuresis (dem Bettnässen)

Die Anzahl der Behandlungen ist abhängig von der Krankheit bzw. Problemen. Wie oft eine rhythmische Behandlung vorgenommen wird, sollte der Patient mit seinem Arzt oder auch ausgebildetem Massagetherapeuten besprechen. Die komplette Massagebehandlung dauert ca. 45-60 min. In der Massagedauer ist die Nachruhe mit inbegriffen. Die Nachruhe ist sehr wichtig, damit die rhythmische Massage die gewünschte Wirkung entfalten kann. Auf die Nachruhe darf auf keinen fall verzichtet werden. Die Nachruhe der Massage beträgt ca. 1/3 der Zeit, also circa 20 Minuten.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten der Massage?

Einige Krankenkassen übernehmen die Kosten der Massage bei begründetem Antrag. Die rhythmische Massage kostet in der Regel nicht mehr als Andere Massagen.

Wann sollte eine rhythmische Massage nicht angewendet werden?

Bei Kreislaufproblemen oder bei Entzündungen im Körper ist von einer rhythmischen Massage abzuraten. Ist die Haut mit einem Pilz befallen, oder haben Sie eine bakterielle Wunde, so konsultieren Sie bitte Ihren Arzt. Bei Thrombose oder Krampfadern sollte eine rhythmische Massage nicht angewendet werden.

Schreibe einen Kommentar