Tuina Massage

Die Tuina-Massage ist eine Form der Massage aus der chinesischen Medizin. Die Tuinabehandlung gehört zu den 5 Hauptbestandteilen der traditionellen Medizin in China. Weitere Hauptbestandteile der chinesischen Medizin neben der Tuina-Massage sind die chinesische Ernährungslehre (chinesische Diätetik), Akupunktur, sowie Qigong und Taijiquan.

Das Wort Tuina setzt sich aus verschiedenen chinesischen Wörtern zusammen und bedeutet soviel wie „Schieben und Drücken“ (Tui), und „Greifen und Ziehen“ (na) => Tuina.

Was soll die Tuina Massage bewirken?

Tuina Massage aus der chinesischen MedizinBei der Tuina Massage geht es darum, die Energiebahnen (Meridiane) im Körper zu stimulieren, Blockaden zu lockern, sodass die Energie (Qi / Chi) wieder fliessen kann. Mit der Tuina Massage lösen sich die Blockaden und bringen die Körperfunktionen wieder in Einklang. Der Energiefluss durch die Meridiane beeinflusst bei der Tuina Massage die gesamten Körperfunktionen und nicht nur Teilbereiche des Körpers. Ziel der Tuina Massage ist es, die 5 Elemente der traditionell chinesischen Medizin wieder herzustellen bzw. gleichzustellen.

Im einfachen Wellnessjargon würde man sagen, dass die Tuina-Massage dem Stressabbau dient und die Körperfunktionen positiv beeinflusst. Körper und Seele gehören zueinander und müssen wieder in Einklang gebracht werden.

Massagetechnik der Tuinamassage:

Zunächst ist der Erfolg der Massage von der Art der eingesetzten Technik und Griffe von einem Vorgespräch abhängig. Hierbei muss der Therapeut auf die Beschwerden des Kunden eingehen können.

Die Technik der Tuina Massage umfasst unglaubliche 18 Basisgriffe und ca. 300 Variationen bzw. Spezialgriffe. Die unterschiedlichsten Griffe der Massage beinhalten Reibebewegungen und Schiebebewegungen, Zugbewegungen, als auch Griffe welche Druck mit der Faust, mit den Fingern, dem Knie und mit dem Ellenbogen auf die Meridiane ausüben.

Die Zug-u. Drucktechnik der Tuina Massage ist ein isometrisches Training der Muskeln, wobei darauf geachtet wird, dass die Muskeln durch Druck und Zug gelockert und trainiert werden. Die Muskeln werden dabei nicht in ihrer länge verändern, oder bewegt. Es wird zur Regulierung der Meridiane auch eine Greif-u.Kneifbewegung ausgeführt.

Die Tuinamassage ist teils ein reflektorische Massage, bei der die reflektorischen Zonen mit behandelt werden. Bei der Fussmassage spricht man dann von einer Fußreflexzonenmassage.

Nicht nur die Fussmassage, sondern die Tuinamassage im Ganzen, kann durchaus sehr schmerzhaft sein. Es empfiehlt sich zur „Prophylaxe“ das Erlernen der japanischen bzw. chinesischen Bewegungstechniken.

Wann wird eine Tuina-Massage eingesetzt?

Die Tuina Massage wird bei sehr vielen Problemen eingesetzt. Die Tuinamassage dient überwiegend der Behandlung bei Bewegungsproblemen aller Art. Zusätzlich wird die Massage bei Schlafproblemen, Migräne, Hyperaktivität, sowie Verstopfungen angewendet. Ebenso findet die Massage Anwendung bei Patienten mit Asthma, Gastritis, sowie bei Patienten mit Erkrankungen des Hals-Nasen-u. Ohrenbereiches.

Tuinamassage Kontraindikationen:

  • Bei Geschwüren der Haut
  • Bei Verletzungen der Haut
  • Bei Tumoren
  • Bei einer Sepsis
  • Bei einer Blutvergiftung
  • sonstige Infektionen im Körper

Schreibe einen Kommentar