Ayurveda-Öl 5/5 (2)

Ayurveda-Öl wird bei Ayurveda-Massagen nach der indischen Lehre Ayurveda angewendet.

Ayurveda

In der Lebensweisheit Ayurveda wird nicht nur nach Ernährung und Pflanzenheilkunde, oder Yoga gelebt und geheilt. Die Heilkunst Ayurveda beinhaltet auch Ayurveda-Massagen, um die drei Dosha-Typen mit speziellen Reinigungstechniken zu beeinflussen.

Um die Fehler (Dosha) im Körper mit Hilfe einer Ayurveda-Massage zu beheben, benötigen wir für jeden Dosha Typ ein spezielles Ayurveda-Öl.

Dosha bedeutet soviel wie „Fehler“. In der Dosha-Lehre kommen in jedem Körper Fehler vor.

Folgende 3 Dosha-Typen möchten wir Ihnen vorstellen. Zu jedem Dosha gibt es ein Ayurveda-Öl. Sprechen wir zum Beispiel von einem Vata-Öl, so wird mit dem Vata-Öl das Vata Dosha reduziert.

Vata

Das Vata Dosha beinhaltet Lebensenergien wie Äther, Wind und Luft und beschreibt das Prinzip der Bewegung. Der Dosha-Typ Vata neigt zu Problemen mit der Verdauung und zu Untergewicht. Menschen, bei denen das Vata-Dosha überwiegt, wird empfohlen mehr und vor allem gesund zu essen.

Ayurveda-Öl für Vata-Dosha

Für den Dosha-Typ Vata wird ein spezielles Ayurveda-Öl mit folgenden Inhalten benutzt:

Sesamöl ist der Hauptbestandteil. Das Sesamöl kann zusätzlich mit Lavendel, Johanneskraut und Zitrone kombiniert werden.

Vata Typen werden mit Ayurveda-Öl behandelt, welches besonders Sesam enthält. Sesamöl wirkt Vata reduzierend und gehört zu den erhitzenden und aktivierenden Ölen. Öl überhaupt wirkt dem Vata entgegen, da Öl eine sehr träge Eigenschaft hat. Massageöl als Solches bringt somit die Eigenschaften aus Kapha (Übergewicht) mit.

Rizinusöl kann dem Sesamöl beigemischt werden, wenn das Vata stark überwiegt. Rizinuöl gilt als kühlendes und nährendes Öl.

Bei Menschen die zu Vata neigen, macht eine Ayurveda-Behandlung am meisten Sinn.

Pitta

Das Pitta Dosha beinhaltet die Lebensenergien Wasser und Feuer und beschreibt das Prinzip des Stoffwechsels und das Prinzip des Feuers.

Ayurveda-Öl für Pitta-Dosha

Menschen die zu Pitta neigen, also zu Feuer und dementsprechend auch zu Entzündungen, werden besonders mit Kokosöl behandelt. Kokosöl hat eine besondere kühlende Wirkung und reduziert das Pitta-Dosha.

Kapha

Das Kapha Dosha beinhaltet die Lebensenergien Wasser und Erde und beschreibt das Strukturprinzip.

Ayurveda-Öl für Kapha-Dosha

Senföl kommt in Indien bei einer Kapha Behandlung zum Einsatz. Auch wenn Sesamöl als alleiniges Öl für Vata-Dosha geeignet ist, wird es ebenso zur ayurvedischen Kapha-Behandlung genutzt. Voraussetzung ist, dass das erhitzend wirkende Sesamöl mit Kapha reduzierenden Kräutern wie Rosmarin, Basilikum, oder und Stein-Linde kombiniert wird. Wenn Kapha zu stark überwiegt (zum Beispiel Übergewicht), sollte lediglich mit Kräuterpulver massiert werden, da Öl als Solches zu Kapha lastig ist.

Verwendung und Wirkung von Ayurveda-Öl

Ayurveda-Öl wird nicht nur für reine Ölmassagen verwendet, sondern auch für Ölwickel (kizhi) und Öleinläufe (vasti). Sesamöl ist Bestandteil in allen 3 Arten der Massageöle. Sesamöl dient der Abwehr von Radikalen und trägt so der Heilung der Körpers bei.

Durch die Verwendung Von Ayurveda-Öl können Schlacken, Ablagerungen und gestörte Doshas aus dem Gewebe abtransportiert und ausgeschieden werden.

Schreibe einen Kommentar