Ätherisches Öl kaufen – Qualitätsmerkmale 4/5 (1)

Achten Sie beim Kauf von ätherischen Ölen auf die Reinheit. Nur wenn Ihr Öl rein ist, kann es die gewünschte gesundheitliche Wirkung erzielen. Gerade wenn es darum geht, ein ätherisches Öl für die Aromatherapie zu kaufen, sollten Sie bei der Qualität nicht sparen.

Ätherische Öle
Ätherische Öle

Ätherische Öle können stark mit anderen Substanzen gemischt und verdünnt sein. Drum ist es wichtig, dass Sie sich vor dem Kauf über ätherische Öle informieren.

Die Qualität eines ätherischen Öles ist Abhängig vom Anbau der Pflanzen, vom Prozess der Gewinnung und natürlich auch von der Lagerung. Wenn das ätherische Öl nicht ordnungsgemäß gelagert wurde, nützt Ihnen das beste ätherische Öl nichts.

Achten Sie vor dem Kauf von ätherischen Ölen auch auf die Bezeichnung „g & a“, was für sehr reines und nicht verändertes ätherisches Öl steht.

Wenn Sie die Abkürzung „DAB“ auf der Flasche oder der Verpackung lesen, muss dies nicht bedeuten, dass Sie ein reines ätherisches Öl vor sich haben.

Achten Sie auf die Wortlaute wie „reines ätherisches Öl“, oder „100 Prozent reines ätherisches Öl“. Wenn Sie diese Bezeichnungen lesen, sollte das ätherische Öl auch rein sein.

Ein weiteres Indiz für die Reinheit von ätherischen Ölen ist die lateinische Bezeichnung der Pflanze im Beipackzettel, das Anbaugebiet, oder ob es ein kontrollierter, oder Wilder Anbau ist. Für Allergiker wäre ein konventioneller Anbau ohne Rückstände geeignet.

Ein ätherisches Öl sollte möglichst frei von Pflanzenschutzmitteln oder Toxinen sein.

Ätherische Öle sind in verschiedenen Qualitätsstufen eingeteilt.

  1. Naturreine Öle (100% rein)
  2. Natürliche Öle (Bestehend aus natürlichen ätherischem Öl, meist gemischt mit anderen pflanzlichen Stoffen)
  3. Naturidentische Öle (synthetische Öle – künstliche Chemie)
  4. Künstliche Öle (synthetische Öl)

Worauf achten beim Kauf von ätherischen Ölen?

Ein kleines Indiz für ein qualitativ hochwertiges Öl ist zunächst der Preis. Aber allein der Preis ist nicht ausschlaggebend oder eine Sicherheit für eine gute Qualität. In der Regel kennt sich der Verkäufer sehr detailliert mit den Anbauflächen der Rohstoffe aus. Der Verkäufer sollte großen Wert auf die verwendeten Pflanzen legen und die Herstellungsprozesse seiner verkauften Öle genau kennen.

Je mehr ein Verkäufer bzw. Hersteller über sein ätherisches Öl erzählen kann, desto vertrauenswürdiger ist er und umso sicherer können sie sich sein, dass Ihr ätherisches Öl echt ist.

 

  • Zunächst muss der Verkäufer die Qualitätsstufe benennen können (siehe oben: 4 Qualitätsstufen)
  • Der Verkäufer sollte die botanisch spezifische Art der Pflanze kennen und seinen lateinischen Namen wissen
  • Angaben über Nummer der Charge
  • MHD = Mindesthaltbarkeitsdatum
  • Angaben über die Menge des ätherischen Öles
  • Wie wurde die Pflanze angebaut? Wild, biologisch, bzw. nach anthroposophischen Prinzipien?
  • Wie wurde das ätherische Öl gewonnen?
  • Verwendete Pflanzenteile für die Gewinnung des ätherischen Öles
  • Aus welchem Land bzw. Region kommt die Pflanze?

Sie wollen wissen ob Sie echtes ätherisches Öl gekauft haben?

Testen Sie Ihr ätherisches Öl doch einfach mal selbst. Ätherische Öle werden so hergestellt, dass Sie bei der Verwendung in Parfüm keine Rückstände auf Kleidung hinterlassen. Sie verflüchtigen sich also komplett ohne Rückstände.

Träufeln Sie einen kleinen Teil Ihres ätherischen Öles auf einen Gegenstand und merken Sie sich die Stelle gut. Wenn der Fleck am nächsten Tag weg ist, haben Sie reines ätherisches Öl. Wenn der Fleck noch da ist, haben Sie ein nicht 100% reines Öl erworben.

Schreibe einen Kommentar